Neues Fachmagazin "Das LEBENSMITTELHANDWERK"

Österreichs Fachmedienlandschaft ist um ein Magazin angewachsen. "Das LEBENSMITTELHANDWERK" heißt das neue Medium, das künftig 10 mal pro Jahr erscheinen wird.

Das Magazin versteht sich als modernes, informatives, dienstleistungsorientiertes und unterhaltsames Medium für Bäcker, Konditoren, Fleischer, Müller und die sogenannten NuG's (Nahrungs- und Genussmittelerzeuger), sowie die Lebensmittelindustrie und die "Gutes vom Bauernhof" - Direktvermarkter. Die Auflage beträgt 7000 Stück.

Der Inhalt setzt sich aus Informationen, die einerseits alle Lebensmittelgewerbetreibenden andererseits die fachspezifischen Bereiche der einzelnen Sparten betreffen, zusammen. Der Leser wird mittels eines übersichtlichen Farbleitsystems gezielt zu jenen Kapiteln des Magazins gelotst, die für ihn von erhöhtem Interesse sind. So finden die Leser in der ersten Ausgabe das Spezial "Ladenbau" für alle Branchen, aber auch das Thema "Frühstück" für Bäcker und Konditoren oder "Schneiden/Slicen" für die Fleischer.

Ergänzt wird der umfangreiche Inhalt (52 Seiten) durch aktuelle Meldungen, Unternehmensporträts, Produktvorstellungen und Serien zu relevanten Inhalten wie "Verkaufen", "Steuertipps", "Rechtsfragen", "Hygieneproblemen" usw.

Interviews mit Persönlichkeiten aus der Branche, wie etwa Bundesinnungsmeister Dr. Paulus Stuller oder Fleischerchef Rudi Menzl, ergänzen das umfassende Portfolio der neuen Fachzeitung, die unabhängig über alle Vorgänge in und um die Branche berichtet.
Zum Schmunzeln gibt eine regelmäßige Karikatur Anlass, im "Nudlwoika" werden aktuelle Ereignisse kurz und bündig kommentiert.

Die redaktionelle Leitung liegt in den bewährten Händen von Mag. Doris Mittner und Johannes Rottensteiner, die beide auf eine langjährige Erfahrung innerhalb dieser Branchen und im Fachjournalismus zurückblicken können. Diese beiden "alten Hasen" garantieren dem Leser fachliche Informationen erster Güte, von jedweden Zwängen befreiten Journalismus und kritische Positionen ganz im Interesse der Leser.

Das aktuelle Cover zum Download finden Sie unter
www.genuss-magazin.eu/presse

Was ist das Leben ohne GENUSS?